Würzburger Landstraße 7, 91522 Ansbach
0981 42100-20

MonaLisa Touch®

MVZ Frauenärzte am Bürgerpark in Ansbach
MonaLisa Touch® - die moderne Laser-Therapie zur Wiederherstellung Ihrer vaginalen Gesundheit

Wenn der Östrogenspiegel nach der Menopause sinkt, kommt es oft zu Beschwerden im vaginalen Bereich. Millionen von Frauen erfahren unangenehme Veränderungen ihrer Vaginalgesundheit. Nicht nur der Körper leidet dann. Die Psyche auch. Viele Frauen ertragen schweigend vulvo-vaginale Atrophie, Dyspareunie (schmerzhafter Geschlechtsverkehr), Dysurie (Schmerzen beim Wasserlassen) und regelmäßige Harnwegsinfektionen. All das beeinträchtigt die Lebensqualität in erheblichen Maße. Die Möglichkeiten der Abhilfe waren einst beschränkt, doch heute nicht mehr. Jetzt gibt es etwas, was Sie tun können und das tatsächlich funktioniert: MonaLisa Touch®

MonaLisa Touch® nutzt eine einzigartige Vaginalsonde, die mit einem  fraktionierten CO2-Laser Impulse an das Scheidenwandgewebe abgibt. Und das auf eine ganz schonende Weise. Die Laserenergie zielt wirksam auf die atrophische Vaginalschleimhaut, um den Stoffwechsel- und Neokollageneseprozess anzuregen. Dies führt zu einer erhöhten Vaskularisierung, sowie zu einer verstärkten Produktion von Elastin und Kollagen, was wiederum zur Verbesserung der vaginalen Lubrikation beiträgt.

Eckdaten in Kürze:

  • Drei bis fünf Sitzungen (Dauer 5-10 Minuten) alle 6 Wochen
  • Die Behandlung wird ambulant in der Praxis durchgeführt
  • Erfordert keine Narkose
  • Minimale Nebenwirkungen
  • Keine Ausfallzeiten
  • Linderung der Symptome sofort nach der ersten Behandlung

Häufige Fragen

Was ist MonaLisa Touch®?

MonaLisa Touch® ist eine schonende Methode um Beschwerden im Zusammenhang mit vulvo-vaginaler Atrophie oder anderen intimen Beschwerden, die typischerweise aufgrund von hormonellen Veränderungen (z. B. in der Menopause) vorkommen können, zu behandeln. MonaLisa Touch® ist ein fraktionierter CO2-Laser mit Vaginalsonde, der gezielt Lichtimpulse an das Vaginalgewebe abgibt, um die Zellen zu revitalisieren und so die Produktion von Kollagen und Elastin zu fördern. Auf diese Weise wird außerdem auch die Durchblutung (Vaskularisierung) und das Feuchtigkeitsniveau erhöht. Es gibt auch eine Vulvärsonde, die Impulse im Vulvabereich abgibt. Durch die Bildung von neuen Gefäßen und Zellen können die Beschwerden gelindert werden.* 

*Bitte beachten Sie, dass nicht alle Patientinnen für eine solche Behandlung geeignet sind und Ergebnisse nicht garantiert sind. Die Eignung für eine solche Behandlung sowie eine ausführliche Aufklärung wird im persönlichen Arzt-Patientinnen-Gespräch geklärt.

Ist MonaLisa Touch® für mich geeignet?

Viele postmenopausale Frauen werden mit Veränderungen aufgrund einer verringerten Östrogen-Konzentration konfrontiert, welche ihre Lebensqualität auf unerwartete Weise beeinträchtigen können. Mit MonaLisa Touch® können Symptome und Erkrankungen behandelt werden, wie:

  • Scheidentrockenheit
  • Scheidenbrennen
  • Scheidenstechen
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie)
  • Schmerzen beim Wasserlassen (Dysurie)
  • Lichen sclerosus
  • Vulvodynie

MonaLisa Touch® eignet sich sowohl für Frauen in den Wechseljahren, als auch für diejenigen, die unter postmenopausalen Beschwerden in Folge einer Hysterektomie oder Brustkrebs-Behandlung leiden, wenn der Hormonhaushalt gestört ist und eine Östrogen-Behandlung umgangen werden soll.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die in der Arztpraxis durchgeführte Behandlung ist nahezu schmerzfrei und erfordert keine Narkose. Wenn die Vulva mit behandelt wird, wird in der Regel eine örtliche Betäubungssalbe kurz vor der Behandlung aufgetragen. 

Wie viele Sitzungen sind notwendig?

Für eine Behandlung der Vagina sind im Durchschnitt drei etwa 5-10-minütige Sitzungen im 6-Wochen-Abstand notwendig. Für eine Behandlung der Vulva werden im allgemeinen fünf Sitzungen im 6-Wochen-Abstand empfohlen. Zudem empfehlen wir je nach Befund eine Sitzung alle 6 oder 12 Monate zur Auffrischung und Erhaltung. Dies sind jedoch nur Richtwerte – einen individuellen Behandlungsplan erstellen wir mit Ihnen.

Gibt es Einschränkungen, die nach der Behandlung beachtet werden sollen?

Die Patientinnen können ihre normalen Tätigkeiten sofort nach der Behandlung wieder aufnehmen. Auf Geschlechtsverkehr oder heiße Bäder / Sauna sollten für 2-3 Tage nach der Behandlung verzichtet werden, um ein mögliches Infektionsrisiko zu vermeiden. Ihr Arzt wird Ihnen eine Empfehlung zum richtigen Verhalten nach der Behandlung mitteilen.

Wie teuer ist die Behandlung?

Patientinnen sollten direkt mit uns Rücksprache halten und sich einen persönlichen Kostenvoranschlag erstellen lassen.  Viele private Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für die Therapie, bei den gesetzlichen Krankenkassen ist dies bisher nicht der Fall. Auf Wunsch erhalten Sie einen Kurzbefund, der Ihnen die Geltendmachung als außergewöhnliche Belastung in der Steuererklärung ermöglicht.

Ist dieses Behandlungsverfahren auch für Frauen mit Brustkrebs unbedenklich?

Ja, die MonaLisa Touch-Behandlung ist sogar speziell für Patientinnen geeignet, die eine Östrogenbehandlung vermeiden möchten.

Video abspielen